Frauen Union Kreisverband Chemnitz

Herzliche Einladung zu den Veranstaltungen!

"Wer züchtet die Hühner? - Laotische Frauen auf dem Weg zur Gleichberechtigung"

Referentin: Ines Michel - Sächsisches Landeskuratorium Ländlicher Raum e.V.

am 14. März 2013, 19:00 Uhr

Volkshochschule im DAStietz, Moritzstraße 20, Saal 3. Etage, 09111 Chemnitz

Veranstalter: VHS, Gleichstellungsbeauftragte, FU Chemnitz

 

"Chemnitz kann mehr! - Was wollen Sie ändern?"

Fragen an CDU-OBM-Kandidaten Ralph Burkhart

24. April 2013, 19:00 Uhr

Ratsstübchen im Ratskeller, Markt 1, 09111 Chemnitz

Veranstaltung der Frauen Union Chemnitz

 

 
Herzlich willkommen in Dresden!

Kreisverband Erzgebirge
Schwarzenberg, 2. Februar 2013
Bericht: Lilly Vicedom

Am 31. Januar 2013 besuchte die FU Erzgebirge den Sächsischen Landtag und die Heinrich Schütz Residenz.

"Die beste Bildung findet ein gescheiter Mensch auf Reisen." (Johann Wolfgang von Goethe)

Mit diesen Worten begrüßte die FU Kreisvorsitzende Lilly Vicedom die 40 Teilnehmerinnen. Bereits am Eingang des Landtages wurde die FU von den Landtagsabgeordneten Uta Windisch, Alexander Krauss, Thomas Colditz und Günter Schneider begrüßt. Nach einer kurzen Einführung und einer 1-stündigen Verweildauer im Plenum traf man sich zum Abgeordnetengespräch. Frauen wollen gesellschaftlich und politisch Verantwortung übernehmen. Politik und Gesellschaft brauchen den Sachverstand und die Kreativität von Frauen. Zu den aktuellen Herausforderungen in unserem Land, wie

  • "Skandalöse Bezahlung", insbesondere von Frauen in Minijobs, Mindestlohn, gleicher Lohn für gleiche Arbeit
  • Mindestrente, Lebensleistungsrente, Anrechnung von Kindererziehungszeiten
  • Gesundheit und Pflegenotstand
  • Gute Bildungschancen
  • Enormer Anstieg der Energiekosten

wurde kontrovers mit den Landtagsabgeordneten diskutiert. Es wurde deutlich, dass sich die Frauen verstärkt bei der Gestaltung der Zukunft einbringen und mitarbeiten wollen.

Der Besuch der Heinrich Schütz Residenz wurde von Lilly Vicedom unter das Motto "Heute an Morgen denken" gestellt. Die Lebenserwartung hat enorm zugenommen. Der Zugewinn der Lebenszeit beinhaltet neben manchen Herausforderungen auch eine ständig wachsende Anzahl an Chancen. Die Situation verlangt von uns ein Umdenken, betonte die FU Kreisvorsitzende, da sich die Verhältnisse zwischen den Generationen bereits heute nachhaltig verändern. Es ist an der Zeit, eine neue Sicht auf das Alter zu gewinnen und sie gemeinsam mit allen Generationen aktiv und mobil zu gestalten, zu etablieren und zu fördern. Da wir fast alle alt werden, benötigen auch alle Generationen neue Antworten.

Weiterlesen...
 
Neujahrsempfang 2013 - ein Anfang ist gemacht mit der FU und dem EAK

Kreisverband Sächsische Schweiz - Osterzgebirge
26. Januar 2013

Das neue Jahr hat begonnen. Die Bundestagswahl steht bevor und wir blicken bereits jetzt auf die Landtagswahl im Jahr 2014. Umso wichtiger ist es, das Gespräch zu suchen und gemeinsam die kommende Zeit in den Blick zu nehmen. Deshalb haben die Frauen Union und der Evangelische Arbeitskreis des Landkreises zu einer Neujahrsbegegnung eingeladen.

Am 26. Januar 2013 trafen wir uns in der St. Jacobi Kirche Wilsdruff - den Witterungsbedingungen und Temperaturen angemessen - mit Glühwein und heißem Tee. Dombaumeister a.D. Günther Donath erklärte uns sehr eindrücklich die Genese und Geschichte der kleinen und wunderbaren Kirche, die Dank der Initiativen durch die Stadt Wilsdruff und der Stiftung Arbeit und Leben nicht dem Verfall Preis gegeben wurde. Im Anschluss an die Führung hielt Herr OKR Christoph Seele eine Andacht zum Thema Reformation und Toleranz.

Wir wollen in den kommenden Jahren solche "versteckten" Orte entdecken, uns im Gespräch Anregungen holen und Politik einmal Nebensache sein lassen. Wenn man die Gespräche zusammenfasst, kann man vielleicht sagen: Offen sein für Neues, das Bewährte pflegen und nicht den Blick auf die Rituale der politischen Mitbewerber, sondern auf die Erwartungen der Bürgerinnen und Bürger richten.

Möge uns alle auch in diesem Jahr Gottes Segen begleiten.

Sandra Gockel
Vorsitzende Frauen Union

Dietmar Böhm
Vorsitzender Evangelischer Arbeitskreis

 
Vorsorgevollmacht - Was tun, wenn ich nicht mehr kann?

FU Kreisverband Meißen
31. Januar 2013

Am 30. Januar veranstaltete die Frauen Union Meißen zusammen mit dem CDU Regionalverband Lommatzscher Pflege im Schützenhaus Lommatzsch eine kostenfreie Veranstaltung zu diesem Thema.

Eingeladen waren interessierte Bürgerinnen und Bürger.

Frau Dr. med. Christine Kieback begann als erste Referentin und sprach über das Thema Paliativmedizin. Sie erklärte sehr anschaulich, wie wichtig es ist, sterbenskranken Menschen eine gute Begleitung in den Tod zu gewährleisten. Sie sollten in einer vertrauten und entspannten Umgebung ihre restliche Zeit verbringen dürfen. Künstlerische Tätigkeiten sind hierzu genauso wichtig, wie umfassende ärztliche Betreuung.
Der Landkreis Meißen bietet hierzu die Möglichkeit über Hospize oder durch ambulante Paliativmediziner eine 24-Stunden-Betreuung zu gewährleisten.

Im zweiten Teil erklärte Frau Rechtsanwältin Winnie Behnisch den Unterschied zwischen Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht. Sie machte deutlich, wie wichtig diese Regelungen sind, bevor man Pflege oder Hilfe Außenstehender benötigt. Innerhalb dieser Stunde gab sie einen guten und umfassenden Umriss, welche Grundlagen man benötigt und wie das Thema in der Familie angegangen werden kann.

Beide Referentinnen standen den ca. 40 Gästen anschließend noch für Fragen zur Verfügung.

Daniela Kuge
FU Kreisvorsitzende Meißen

 
Chancengleichheit in der Stadt Leipzig

Donnerstagabend, 17.01.2013 bei der Leipziger Frauenunion

Der kleine Wahlraum in der Lessingstrasse in Leipzig war gut gefüllt. Die spannende und durchaus auch kontroverse Diskussion mit Oberbürgermeisterkandidat Horst Wawrzynski und Prof. Ilse Nagelschmidt, Expertin vom Zentrum für Frauen- und Geschlechterforschung der Universität Leipzig, beleuchtete die Notwendigkeit der Gestaltung einer Stadt mit Chancengerechtigkeit.

Die demographische Entwicklung und der Fachkräftemangel machen es zwingend notwendig, die Bedürfnisse von Frauen besser zu berücksichtigen. Außerdem kann eine Stadt wie Leipzig auf die Kompetenzen und Erfahrungen sowie das Engagement von Frauen nicht verzichten.

Fazit: Ohne Frauen ist keine Stadt zu machen!

 

Ingrid Petzold

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 7 von 14

Termine Landesverband Sachsen

Die nächste FU-Landesvorstandssitzung findet

am 17. Januar 2019 in der CDU Landesgeschäftstelle in Dresden statt.


 

 

  

Fit für Politik der Frauen Union

Wir wollen angehende ehrenamtliche und hauptamtliche Politikerinnen fördern.

Unsere Ansprechpartnerin ist Lilly Vicedom, FU Vorsitzende KV Erzgebirge

Inhalte, Termine und Veranstaltungen unter
http://fu-erzgebirge.de/fit-fuer-politik/

 

Mitglied werden:

Mitglied werden

Jeder kann etwas bewegen.

Ja, ich will Mitglied der Frauen Union der CDU werden. Bitte senden Sie mir eine Beitrittserklärung zu. Außerdem möchte ich weitere Informationen über die Frauen Union der CDU erhalten.

weiter

Einwilligungserklärung

Ich willige ein, dass die vorstehenden Daten an die Frauen Union Sachsen, Fetscherstraße 32/34 in 01307 Dresden, gemäß der Datenschutzgrundverordnung (Art. 9 Abs. 2a DSGVO) übertragen und verarbeitet werden. Dies gilt insbesondere auch für besondere Daten (z. B. politische Meinungen).
Sofern sich aus meinen oben aufgeführten Daten Hinweise auf meine ethnische Herkunft, Religion, politische Einstellung oder Gesundheit ergeben, bezieht sich meine Einwilligung auch auf diese Angaben.
Die Rechte als Betroffener aus der DSGVO (Datenschutzerklärung) habe ich gelesen und verstanden.